Neues

Reifung von Coeur de Neufchâtel AOP bei Androuët in Paris

Die Käsegeschäfte namens Androuët sind Institutionen in Paris, Großbritannien und Schweden und gehören zu den berühmtesten Adressen der Welt wenn es um herausragende Käsespezialitäten geht. Schon vor über 110 Jahren begann Henri Androuët damit, den Parisern Käse aus den Regionen Frankreichs anzubieten. Nach fast 100 Jahren in Familienhand übernahm Stéphane Blohorn das Haus und bekräftigte die DNA der Androuëts: Mit mehr als 300 Käsesorten in den Regalen bewahrt er die Vielfalt des Angebots und setzt sich weiterhin nachdrücklich für kleine und handwerklich arbeitende Produzenten ein. In seinem Sortiment sind die Klassiker Frankreichs vertreten, so auch Coeur de Neufchâtel AOP in zwei Reifestufen.

Wir führen den Coeur de Neufchâtel AOP fermier von einem wunderschönen Bauernhof in der Normandie. Fermier bedeutet, dass der Käse auf dem Bauernhof hergestellt werden muss und dass keine Milch zugekauft werden darf.

Coeur de Neufchâtel AOP wird in einem weißen, beschichteten Papier geliefert, das ist Tradition. Je nachdem kann der Käse darin leicht feucht werden. Für diesen Fall hat man unser Hersteller eine ganz einfache Lösung parat:

Manche Neufchâtel-Liebhaber mögen es, wenn die Käse etwas flüssig sind. Im Allgemeinen ändert die Nässe nichts an der organoleptischen Qualität, nur die Präsentation und die Optik sind ein Problem. Eine Möglichkeit hier Abhilfe zu schaffen, besteht darin, den Käse aus dem Papier zu nehmen und trocknen zu lassen. Der Käse auf dem Bild ist genau die Art von gut gereiftem Käse, nach dem einige Verbraucher suchen.

Auch Androuët packt feuchte Coeur de Neufchâtel AOP aus und legt sie einen halben Tag offen in die Kühlung. Auf diese Weise verdunstet überflüssige Feuchtigkeit und der Käse kann wieder optimal gehandelt werden. Frisch ist der Käse weiß, gereift kann seine Rinde Brauntöne bekommen, wie auf dem Bild zu sehen. Alles gewünscht.

 

Zurück

Neues von Vallée Verte