Menü

Käse & Küche

Wie wird eine Käseplatte zusammengestellt?

Die Zusammenstellung einer Käseplatte sollte immer nach den individuellen Vorlieben und denen der Gäste erfolgen. Feinschmecker schwärmen natürlich von Klassikern auf der Käseplatte.

Die Auswahl sollte niemals "zusammengewürfelt" wirken. Verschiedene Themen helfen dabei, unvergessliche Platten zu zaubern.

  • Platte mit Käsen aus geschützten Regionen
    Bei dieser Zusammenstellung hat man nicht nur die berühmteste Auswahl Europas auf dem Teller sondern auch immer ganz besonders edle Spezialitäten.

  • Rohmilchkäse
    Bei dieser Auswahl wird Ursprünglichkeit und Aromenvielfalt schmeckbar.

  • Ziegenmilchkäse
    Eine gewitzte Runde mit eigenwilligen aber freundlichen"Vertretern".

  • Schafmilchkäse
    Ein vollmundige Auswahl die besonders gut zu einem Rotwein-Abend passt.

  • Käsegruppen
    Aus jeder Käsegruppe eine Sorte, so sind alle vertreten.

  • Milcharten
    Ziegen-, Schaf-, Büffel- und Kuhmilchkäse im Vergleich.

  • Sommer
    Passend zur Sommerzeit sind milde und frische Käse ideal, wie z.B. Weichkäse mit weißem Edelpilz, Ziegenmilch- und Frischkäse.

  • Winter
    Aromatische Käse, die in warme Stuben passen und an getrocknete Früchte und Nüsse erinnern.

  • Länder
    Tour de France/Travel to England .. hier lernt man auch noch Regionen kennen.

Vorgeschnitten oder am Stück

Zu einem Empfang sind eher vorgeschnittene Häppchen praktisch während Spezialitäten auf einer Käseplatte zwar angeschnitten aber nicht vorgeschnitten sein sollten.

Die Käseuhr - eine Gaumenlogik

Das Aroma der Käsesorten kommt optimal zur Geltung wenn beim Genuss von Käse auf eine Gaumenlogik geachtet wird. Ein vorausgehender Käse sollte dem nachfolgendem nichts vorwegnehmen, deshalb gilt:

Ordnen Sie die Käse auf einer Platte im Uhrzeigersinn von mild bis kräftig an. Zwischen zwölf und ein Uhr des imaginären Ziffernblatts werden die frischen Käse platziert. Im Uhrzeigersinn gegessen werden die Sorten dann immer würziger.

Rechenexempel

Als Hauptspeise rechnet man 200-250g Käse, als Dessert 60-80g. Übrigens wiegt ein schönes ansehnliches Stück Käse für einen Käseteller ca. 20g. Deshalb liegen auf einem typischen, französischen Dessertteller 3-4 Käsestücke.

Rechtzeitig raus

Damit Käse sein volles Aroma entfalten kann sollte er eine halbe Stunde vor dem Essen aus dem Kühlschrank genommen werden.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren