Menü

Käseländer und ihre Besonderheiten

Jedes Land hat seine besonderen Käse-Spezialitäten die von den jeweiligen klimatischen Verhältnissen, der unterschiedliche Vegetation, dem Ideenreichtum der Käsehersteller und dem Konsumverhalten der Landesbevölkerung abhängen.

Mehr über Käseländer erfahren

Käse und seine Geschichte

In den Steppen des Vorderen Orients, dem sogenannten fruchtbaren Halbmond, begann der Mensch die Erde zu kultivieren, Milchtiere als Haustiere zu halten, zu melken und erste Käse herzustellen.

Mehr über die Geschichte vom Käse erfahren

Die Käseherstellung

Die Käseherstellung ist wohl die älteste Art, Milch zu verwerten. Prinzipiell hat sich das uralte Verfahren seit Jahrtausenden nicht verändert. Solange Milchwirtschaft betrieben wird versucht man, das leicht verderbliche Eiweiß für den menschlichen Genuss haltbar zu machen.

Mehr über Käseherstellung erfahren

Käsewissen

Kompetenz zeigt sich gerade auch in der Beratung. In unserem Wissensportal möchten wir Sie einladen, eines der ältesten Lebensmittel der Menschheit näher kennenzulernen. Entdecken Sie die faszinierende Welt rund um das Thema KÄSE.

In den einzelnen Rubriken können Sie sich umfassend über die Vielfalt dieser traditionellen Handwerkskunst informieren. Nun aber wünschen wir Ihnen zunächst einmal viel Spaß beim Stöbern und Entdecken.

Aktuellste Nachrichten

Reibezeit | Tipps für beste Aromaentfaltung

In Italien ist es der Parmigiano Reggiano oder Grana Padano auf Pasta, im Allgäu der Emmentaler auf Käsespätzle, in Spanien verfeinert man mit Manchego ... in der Küche der Käseländer darf eine Reibe nicht fehlen. weiterlesen

Griechenland

Im Land der alten Griechen war man bereits in der in der Kunst der Käseherstellung geübt.

Die griechische Landschaft wird im Norden und Süden von Gebirgen dominiert, deren Felsenmassive größtenteils aus mit Marmor durchsetztem Kalkstein bestehen.

Außer Olivenhainen findet man nur noch wenige Baumarten. Griechenlands Wälder sollen im Altertum fast gänzlich abgeholzt worden sein, da man Material für den Schiffbau brauchte. Schafe und Ziegen kommen mit schwierigen Bedingungen klar, sie waren schon immer die nützlichsten Tiere im Land, da sie Wolle, Fleisch und Milch für Käse liefern.

Morgens isst man in Griechenland gern frisches, warmes Brot, Feta-Käse und vielleicht einem Ei. Die Kombination passt gut zu dem süßen, starken Kaffee. Käse isst man auch mittags, zusammen mit Oliven, Tomaten, Gurken, Peperoni.

Bei griechischen Gerichten spielt Käse als Zutat eine wichtige Rolle, zum Beispiel bei Moussaka. Oder bei Pastitsio, ein mit Käse bestreutes Makkaronigericht.

Feta wird zum Überbacken verwendet und man mengt ihn beispielsweise Hühnchengerichten, Garnelen und Tomaten, Spinat- und Käsepasteten bei. weiterlesen

Einfach sehr treffend beschrieben!

Wir finden, dass Italo Calvino den Zusammenhang zwischen Natur und Käse ganz besonders treffend beschrieben hat. Klar, er war ja auch einer der bedeutendsten Schriftsteller Italiens (1923-1985). weiterlesen

Meistgelesene Artikel

Wie verläuft die Käsereifung?

Die Käsereifung ist ein biochemischer Prozess bei dem sich aus einem nahezu geschmacksneutralen Rohkäse ein wohlschmeckender, geschmeidiger Käse entwickelt. weiterlesen

Wie entstehen Käsearomen?

Käsearomen entstehen durch den Abbau der Milchinhaltsstoffe während der Käsereifung. weiterlesen

Wie funktioniert die Käseherstellung?

Die Käseherstellung ist wohl die älteste Art, Milch zu verwerten. Prinzipiell hat sich das uralte Verfahren seit Jahrtausenden nicht verändert. weiterlesen